Online Gaming: wie kann man erfolgreich werden?

31.03.2022 12:46

Die Leute, die sich eng mit dem Online Gaming beschäftigen, haben die Möglichkeit, riesengroße Preise auf den Turnieren zu gewinnen.

Online Gaming

Online Spiele sind zwar eine Form der Unterhaltung, aber sie können auch Ihnen helfen, Ihre Kreativität zu entwickeln, Beziehungen zu Freunden zu pflegen und das strategische Denken zu verbessern. Es kann Ihnen auch helfen, Ausdauer zu entwickeln, um Ziele zu erreichen, Belastbarkeit aufzubauen und Ihre Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern. Die Rede ist aber nicht um das Spielen im online Casino wie https://besteonlinecasinoschweiz.ch/schweizer-franken, sondern darum, dass Sie die Online Spiele auf Computern oder Konsolen spielen.

Dazu lohnt es sich zu sagen, dass das Online Gaming oder Esports Ihnen ganz viel Geld bringen kann. Diese Beschäftigung kann man leicht mit den großen Gewinnen auf besteonlinecasinosoesterreich.at vergleichen. Weiter finden Sie einige Tipps, wie Sie Profispieler werden können.

Die Gamer, die am meisten Geld gewonnen haben

Im Jahr 2022 sind die Esport-Stars kaum noch knapp bei Kasse. Während Profispieler noch vor etwa einem Jahrzehnt um winzige Geldbeträge und Peripheriegeräte kämpften, kämpfen die heutigen Spieler auf höchstem Niveau jedes Jahr um Millionen von Dollar. In den letzten zehn Jahren haben die Fans, nicht zuletzt dank der Popularität von Twitch, in atemberaubendem Tempo begonnen, Esports-Events zu verfolgen. Das Wachstum ist seither jedes Jahr beeindruckend, und es scheint sich nicht zu verlangsamen. Dieser Anstieg der Zuschauerzahlen ging Hand in Hand mit einem massiven Anstieg des angebotenen Preisgeldes.

Allein im Jahr 2021 wurden laut gruenspar.de bei mehr als 4200 Turnieren über 200 Millionen Dollar vergeben. Hier sind die Spieler mit den höchsten Preisgeldern in der Geschichte des Esports.

  1. Johan Sundstein – 7,2 Millionen Dollar. Der dänische Dota 2-Veteran wurde 2019 zum Topverdiener im gesamten Esports, nachdem er das zweite Jahr in Folge zum Sieger bei The International wurde.
  2. Kyle Giersdorf – 3,2 Millionen Dollar. Fortnite explodierte im Jahr 2018. Es wurde schnell zu einem der meistgespielten Spiele der Welt und es war nur eine Frage der Zeit, bis der Esport nachzieht. Epic Games, der Entwickler des kinderfreundlichen Spieles, investierte Millionen von Dollar in die Finanzierung von Turnieren für das Spiel. Die dominante Leistung von Kyle Giersdorf beim Fortnite World Cup hat den Spieler 2019 an die Spitze des Esports katapultiert und ihm erstaunliche 3 Millionen Dollar eingebracht.
  3. Peter Rasmussen – 1,9 Millionen Dollar. Der dänische Meister Peter Rasmussen gewann 2019 sein viertes Valve Major mit einem der größten CS:GO-Teams aller Zeiten.

Drei Schritte, um ein Profi-Gamer zu werden

Wie bei allem im Leben ist es wichtig, dass Sie Esports aus den richtigen Gründen spielen. Die Liebe zum Wettbewerb, die Befriedigung, als Spieler zu wachsen, und das Gefühl, zu einem Team und einer Gemeinschaft beizutragen, sind alles berechtigte Gründe, um zu spielen. Auf lange Sicht sind es die positiven Motivationen, die die Spieler bei der Stange halten. Spieler, die durch Geld, Ruhm und schnellen Erfolg motiviert sind, werden hingegen wahrscheinlich ausbrennen, bevor sie überhaupt Profi werden.

Der nächste Schritt besteht darin, Ihr Spiel zu finden. Hier gibt es zwei Denkrichtungen: Entweder Sie entscheiden sich für ein aufstrebendes Spiel oder für ein etabliertes Spiel. Der Vorteil eines Spiels, das bereits als Esport etabliert ist, besteht darin, dass die Infrastruktur und die Ressourcen bereits vorhanden sind, um Pro-Gaming zu unterstützen. Langjährige Esports-Titel wie League of Legends, Dota 2 und CounterStrike haben eine große, engagierte Spielerbasis und dementsprechend gesponserte Turniere mit lukrativen Preisen. Der Nachteil ist, dass es für Neulinge schwieriger ist, in diesen Szenen Fuß zu fassen. Wenn ein Spiel erst im Entstehen begriffen ist, haben die Spieler die Möglichkeit, das Spiel zu entwickeln und das Umfeld zu verbessern. Die Gründer von Rocket League2 haben sich zum Beispiel in den Mittelpunkt der Esports-Bühne katapultiert. Allerdings besteht auch die Gefahr, dass die Wettkampfszene eines Spiels nicht so gut läuft, so dass Sie sich ein neues Spiel suchen müssen. Beim Profispielen geht es nicht nur um individuelles Talent, sondern auch um die Kultur, die das Spiel umgibt. Bevor Sie zu viel Zeit investieren, um sich in ein bestimmtes Spiel einzuarbeiten, sollten Sie einige Zeit in Foren und an anderen Orten verbringen, an denen sich Spieler treffen. Diese Erfahrung gibt Ihnen einen besseren Hinweis auf den Weg, der vor Ihnen liegt, und Sie können beurteilen, ob die Reise eines Profispielers mit Ihren persönlichen Zielen und Motivationen übereinstimmt. Um Ihre Karriere voranzutreiben, ist es wichtig, dass Sie in die Szene eines Spiels eintauchen und die Gesellschaft anderer Spieler genießen.

Redaktion escene.de

KOMMENTARE